Die Piraten-Party zum Kindergeburtstag: So modern kann der Klassiker gefeiert werden.

Meuterei Fehlanzeige – garantiert: Denn mit der richtigen Deko und unseren deqoo-Tipps wird die zu jeder Jahreszeit passende Piraten-Party ein pures Vergnügen für die großen und kleinen Gäste. Eine ausgelassene, laute und wilde Piraten-Party macht einfach immer Spaß. Wir geben gerne Tipps, wie modern dieser Klassiker heute gefeiert werden kann. Ahrrrrrr! – stechen wir in See, Kameraden!

Tipp 1: Verkleidungen bereithalten
Ein Pirat benötigt nicht viel, um als Pirat erkannt zu werden: Kopftuch, Augenklappe, ein rotes Tuch um die Hüften geschwungen: Fertig ist der Pirat. Eine Augenklappen kann man leicht aus einem Stück schwarzen Bastelkarton und einer Gummischnur herstellen. Nun schneiden Sie aus rotem Stoff Stücke, die für Kopftücher und Hüfttücher verwendet werden können. Stücke in der Größe von 40x40 cm sind für Kopftücher ausreichend,

Tipp 2: Zuviel Deko gibt es nicht
Echte Piraten lieben das Gelage an Bord Ihrer Schiffe, sind ständig auf Schatzsuche und horten in ihren Höhlen Unmengen an Schätzen: Überfluss ist Piratensache. Bei der Dekoration greifen Sie in den passenden deqoo-Sortimenten in die Vollen. Besonders eindrucksvoll sind die Dekorationen, die von Tisch-, Wand- und Deckenschmuck bis zur Einladung und der Mitgebsel-Tüte ein Thema variieren.

Tipp 3: Piraten-Geschichten perfekt erzählen
Verwandeln Sie einen Tisch in eine Piratenhöhle, in dem sie in mit Decken verhängen und alle Party-Piraten dicht gedrängt unter ihm versammeln. Im Licht einer Taschenlampe erzählen Sie hier eine Piratengeschichte, die ihre Kindergeburtstags-Gäste auf die wilden Meere entführt und auf eine zauberhafte Gedankenreise zu kleinen und großen Piraten nimmt. Piratengeschichten zum Downloaden und Vorlesen gibt es hier oder hier.

Tipp 4: Spiel-Action auch bei schlechtem Wetter
Piraten gehören natürlich aufs wilde Meer, ans Steuer eines Schiffes und auf die geheime Schatzinseln – und die sind draußen in Garten und auf Plätzen. Doch wenn der Wettergott mal nicht auf der Seite der kleinen Freibeuter ist, sollte Indoor-Piraten-Action vorgehalten werden. Zum Beispiel mit dem hervorragend bewerteten Spiel „Piraten der 7 Weltmeere“ – seine Rezension lesen Sie hier.

Tipp 5: Spielerisch modern
Schatzsuche ist das Spiel für die kleinen Piraten. Und je nach Alter kann das auch schon mal mit Unterstützung eines Smartphones gespielt werden – z.B. mit Google Maps Unterstützung. Lassen Sie ihre Piraten den Weg zum Schatz finden und spielerisch Navigation, Himmelsrichtungen und Distanzen kennenlernen. Wichtig: An die Erwachsenen-Begleitung der Schatzsucher-Trupps denken.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.